PELEO OPTIMA
Pelletsheizung mit Brennwerttechnik




Revolutionäre Pelletsheizung mit Brennwerttechnologie


Brennwertsysteme schonen die Umwelt und sparen bis zu 15 % Heizkosten. Sie nutzen die im Abgas enthaltene latente Wärme und führen sie wieder dem System zu. So wird durch den zusätzlichen Wärmegewinn der Wirkungsgrad erheblich gesteigert.

Im Modell PELEO OPTIMA steckt die revolutionäre Brennwerttechnik von Paradigma. Durch sie  benötigt die Pelletsheizung  weniger Brennstoff und spart deshalb bis zu 15 Prozent an Heizkosten ein.

Wie in allen Paradigma Pelletskesseln wird auch hier die bewährte Verbrennungs- Technologie eingesetzt.  Nicht nur aufgrund der auto­matischen mechanischen Reinigung des Brennwertwärmetauschers und der Brennkammer aus Edelstahl mit Wasser ist der PELEO OPTIMA eine saubere Sache.


Förderbeispiel mit Austausch einer alten Anlage im Einfamilienhaus

Das Förderbeispiel umfasst 3 x 5,01 m² AQUA PLASMA 19 / 50 Solarkollektoren, einen Frischwasser-Pufferspeicher Aqua EXPRESSO III 1000, die Kompaktheizzentrale ENERGY VARIO sowie die Pelletsheizung PELEO OPTIMA 14 kW mit Brennwerttechnik aus dem Hause Paradigma.

Förderbeispiel Heizung A+++

Maximale staatliche Förderung3 (BAFA)
35 % für erneuerbare Energien Hybridheizung (EE-Hybrid)417.500,00 €
+ 10 % Öl-Austauschprämie5.000,00 €
= 22.500,00 €

Wintersonne-Umweltbonus
+ Kollektor (331,20 € x 3)993,60 €
+ Pellets mit Brennwert500,00 €
+ Speicher200,00 €
+ Wärmezentrale200,00 €
= 1.893,60 €
Mögliche Gesamtförderung= 24.393,60 €
1 Nach Solar Keymark Datenblatt 2
2Förderung bis zu 68 m²
3Prozentuale Fördersumme aus der Gesamtinvestition inkl. Handwerkerkosten und MwSt. max. 50.000 € pro Wohneinheit. Stand: 16.01.2020, bafa.de/ee
4Kombination einer Biomasse-, Wärmepumpen- und / oder Solarthermieanlage

Aufbau und Funktionsweise der Pelletsheizung


  1. Pelletzuführung Vakuumsaugsystem
  2. Leichte, intuitive Bedienung mit Touch-Display
  3. Zwischenbehälter 50 Liter / 32 kg
  4. Unterdruckmessung
  5. Geprüfte Rückbrandsicherung
  6. Multisegment-Brandteller
  7. Komfort-Aschebox 13,9 Liter / 7,5 kg mit Verdichtung
  8. Automatische Ascheaustragung
  9. E-Zündung mit Glühstab (nur 250 Watt Leistung)
  10. Flammrohr aus Feuerfestbeton
  11. Edelstahl-Brennwertwärmetauscher
  12. Edelstahl-Brennkammer für optimierte Verbrennungstemperaturen

Aufbau und Funktionsweise der Pelletsheizung
  1. Brennraumsensor
  2. Vollautomatische Wärmetauscherreinigung (mechanisch und mit Wasser)
  3. Einfacher Wartungs- und Reinigungszugang

Die Pelletsheizung PELEO OPTIMA stellt sich vor



Brennwerttechnik – Wärme intelligent nutzen


Im Pelletskessel erhitzt das Pelletfeuer das Heizungswasser. Das Abgas enthält heißen Wasserdampf. Im Gegensatz zu Standardkesseln nutzen Brennwertkessel auch Energie aus dem Wasserdampf, um das Heizungswasser zu erwärmen. Dadurch erhöht sich der Wirkungsgrad um bis zu 15 % – je nach Systemtemperatur der Wärmeverbraucher.

Die Brennwerttechnik sorgt dafür, dass die in den Abgasen enthaltene Wärmeenergie nicht wirkungslos über den Schornstein verloren geht. Stattdessen werden die heißen Abgase so weit heruntergekühlt, bis der entstandene Wasserdampf kondensiert und sich verflüssigt.

Über groß dimensionierte Wärmetauscherflächen wird das Kesselwasser durch den Kontakt mit den heißen Abgasen erwärmt. Das Ergebnis der Technologie ist die gezielte Umwandlung von Abwärme in Nutzwärme.


Was zeichnet den Pelletskessel aus?


Technische Daten des Pelletskessels PELEO


Pelletskessel mit A++ ERP Label

Pelletsheizung mit Solarwärmeanlage und Kompaktheizzentrale A+++ im Verbund

Vielfälltig einsetzbar