Handwerker suche
Fachbetriebe in Ihrer Region

Paradigma arbeitet mit 900 ausgewählten Fachbetrieben für Heizungen und Solar zusammen. Finden Sie Ihren kompetenten Paradigma Partner vor Ort.

Solarpumpe

Eine Solarpumpe sorgt für die nötige Zirkulation und Wärmeabgabe der Solarflüssigkeit zwischen Solarkollektor und dem Wärmespeicher. Bei einer thermischen Solaranlage des Herstellers Paradigma, basierend auf dem AquaSolar-System, transportiert die Solarpumpe den Wärmeträger Wasser im Intervallbetrieb. Die Solarpumpe arbeitet demnach lediglich, sofern ein die Temperatur in der Solaranlage deutlich höher als im Wärmespeicher ist und schöpft bei entsprechendem Temperaturniveau heißes Wasser vom Solarkollektor ab. Die solare Pumpe ist somit nicht im Dauerbetrieb und spart somit deutlich Stromkosten durch niedrigere Laufzeiten ein.

Solarpumpe in der Solarstation
Solarstation STaqua II mit integriertem Regler, Messeinrichtung und Solarpumpe

Vergleich und Unterschied: Solar- und Heizungspumpe

Vergleich mit einer herkömmlichen Heizungspumpe zeichnet sich eine Solarpumpe durch eine höhere Effizienz aus. Sie benötigt deutlich weniger Energie als die alternative Pumpe aus dem Heizungsbau und senkt insofern die Betriebskosten deutlich. Bei der Anschaffung einer neuen Solarpumpe muss auf die Möglichkeit der flexiblen Regelung geachtet werden; Pumpen für Solaranlagen gibt es in verschiedenen Leistungsklassen und es ist gilt bei der Berechnung und Auslegung der Heizung und Solaranlage unbedingt auf die Druckverhältnisse zu achten:

Jedoch sind die Rohrleitungen in der Solartechnik verglichen mit dem allgemeinen Heizungsbau zwischen Solarkollektor und dem Wärmespeicher deutlich dünner, bei gleichzeitig hohen Förderhöhen. Konkret bedeutet die Förderhöhe, dass in der Regel die Strecke von Dach in den Keller deutlich weiter ist. Das hat zur Folge, dass dadurch generell ein höherer Druck beim Betrieb einer Solarpumpe verglichen mit Sanitär- un Heizungspumpen von Nöten ist, was zugleich auch den wesentlichen baulichen Unterschied ausmacht.

Extra Bafa Fördergeld für Energiesparpumpen

Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle honoriert den Einsatz einer Hocheffizienzpumpe mit einen zusätzlichen Betrag in Höhe von 50 Euro. Die BAFA-Förderung für Energiesparpumpen ist gemessen an den Förderungen für Solarkollektoren zwar deutlich geringer, aber dennoch ein gern gesehener Investitionsanreiz für energiesparende Technik, der die Entscheidung etwas erleichtert.

Flüssigkeitsmengen und Druck

Normale Heizungspumpen sind demnach meist so ausgelegt, dass sie in der Lage sind hohe Mengen an Flüssigkeit pro Stunde zu transportieren, so dass auch weit entfernte Heizkörper, Radiatoren und Flächenheizkörper noch ausreichend mit Wärme vom Heizkessel versorgt werden. Solarpumpen transportieren deutlich weniger Flüssigkeitsmengen. Insbesondere eine thermische Solaranlage aus dem Hause Paradigma benötigt aufgrund des Betriebs mit Wasser aufgrund der geringeren Viskosität dieser Solarflüssigkeit (AquaSystem) im Vergleich zu anderen Solarwärme-Systemen (Solarthermie) anderer Hersteller niedrige Drücke. Zudem führt das bewährte Eimerprinzip in der Wärmeabschöpfung vom Solarkollektor zu einer vergleichsweise geringen Pumpen-Laufzeit.