SonnenEnergieHaus

Sorgenfrei dank Sonne

Es ist ein ganzheitliches und nachhaltiges Konzept zur Energieversorgung. Das SonnenEnergieHaus (SEH) vereint auf elegante Art und Weise die Vorteile der Solarthermie und Photovoltaik. Egal ob Neubau oder Modernisierung im Bestandsgebäude: werden Sie als Hausbesitzer mit Solaranlagen zum eigenen Wärme- und Stromversorger und stärken Ihre Unabhängigkeit angesichts einer ungewissen Energiepreis-Entwicklung bei fossilen Brennstoffen und dem Strommarkt. Der Charme des SonnenEnergieHaus-Konzepts liegt in dem auffällig geringen Platzbedarf. So benötigt diese Lösung keinen Heizungskeller, sondern lediglich einen

rund vier Quadratmeter großen Technikraum. Mit einem überschaubaren Bedarf an diesen Komponenten erhalten Sie ein vollwertiges Energiesystem und werden unabhängig! Im Neubau reicht neben den Solaranlagen und Pufferspeicher meist ein einfacher Kaminofen für die Bereitstellung der restlichen Wärme in den kalten Wintermonaten, wenn die Sonne nur wenige Stunden am Tag scheint. Bei der energetischen Sanierung eines älteren Gebäudes findet eine Pelletsheizung oder Gastherme mit Brennwerttechnik als zentrale Wärmequelle neben den Solaranlagen für Wärme und Sonnenstrom Verwendung.

Das SEH-Konzept

Funktionsweise des Solarhauses

Maximale Unabhängigkeit Das SonnenEnergieHaus für den Neubau und den Bestand

Hier sehen Sie den schrittweisen Umbau eines ca. 25 Jahre alten Hauses im Nordschwarzwald. Zunächst installierten die Eigentümer eine Paradigma Solaranlage mit zwei Solarkollektoren für die Warmwasser-Bereitung und solare Heizungsunterstützung. Später folgten noch Photovoltaik-Module auf die Dachfläche zur Solarstromerzeugung und Steigerung der energetischen Unabhängigkeit.

SonnenEnergieHaus Logo

  1. Auf Wunsch maximale solare Deckung: Nie wieder Geld für Strom, Gas und Öl ausgeben.
  2. Unabhängigkeit von Energiepreis-Steigerungen und der Lage auf den Energiemärkten.
  3. Erfüllt bereits die verschärften Richtlinien zur Gesamt-Energieeffizienz von Gebäuden ab 2021.


Heizungsbauer suchen



Hauptbestandteile

Solarkollektoren

Die Paradigma Solarkollektoren STAR und AQUA PLASMA verwandeln Sonnenlicht in Wärme. Dank Anti-Reflexbeschichtung, Vakuum-Isolierung und Spiegel-Technik erzielen sie selbst bei ungünstigem Wetter und Jahreszeiten stattliche Solarerträge und speisen die Wärme direkt in das Heizsystem ein.

Wärmespeicher

Der Aqua EXPRESSO III stellt heißes Wasser immer in ausreichender Menge und mit konstanter Temperatur bereit. Daher erhielt der Paradigma Frischwasser-Pufferspeicher AquaExpresso auch für seine Hygiene und Wirtschaftlichkeit den Intersolar Award im Jahr 2009 als „besonders innovatives Konzept“ im Bereich der Solarthermie.

Photovoltaik

Die Versorgung mit häuslichem Strom übernimmt eine Photovoltaik-Solaranlage. Je mehr Fläche für PV-Module, desto höher die Wahrscheinlichkeit, dass der vom Gesetzgeber geforderte Eigenverbrauch erreicht oder übertroffen werden. Für maximale Solarstrom-Rentabilität.

Optionale Ergänzungen

Pelletsheizung

Ideal für Ihr Bestandsgebäude: Eine Pelletsheizung arbeitet CO2- neutral und damit besonders umweltfreundlich. Der PELLETTI TOUCH Pelletskessel von Paradigma verfügt über maximale energetische Wirkungsgrad und modulierende Leistungsanpassung an den tatsächlichen Wärmebedarf.

Gasheizung

Die leistungsstarke Gastherme Modula lässt sich direkt im Wohnbereich Ihres Hauses platzieren. Er arbeitet flüsterleise und kann raumluft-unabhängig betrieben werden. Die zur Verbrennung benötigte Luft stammt also von draußen.

Kaminofen

Je nach Dämmqualität des Hauses und Technik kann mit einem Kaminofen und der Solaranlage ein ganzes Haus beheizt werden. Kamin- und Pelletsöfen eignen sich ideal als Zusatzheizung oder Komplettwärme-Erzeuger bei gut-gedämmten Häusern.



Ihr Neubau wird zum SonnenEnergieHaus

Nicht in die Irre führen lassen!

Natürlich gibt es Systeme, in die zu investieren auf den ersten Blick günstig erscheint. Aber lassen Sie sich nicht täuschen: Die monatliche Belastung im Vergleich zu hochwertigen Systemen ist nahezu identisch. Beim SonnenEnergieHaus® finanzieren Sie ausschließlich die Anlagentechnik und haben kaum oder keine Energiekosten. Bei anderen Systemen hingegen ist die Finanzierung zu bedienen und gleichzeitig auch der Energieversorger mit vermutlich immer höheren Kosten. Unter dem Strich haben Sie die gleiche Belastung – mit einem kleinen, aber feinen Unterschied: Nach der Tilgung müssen Sie beim SonnenEnergieHaus® kaum oder sogar keine Energiekosten mehr zahlen. Nur die Kosten für Instandhaltung und Versicherungen bleiben.

Rundherum clever – das passt perfekt

  • Alles vom eigenen Dach!
  • Das haben Sie sich verdient
  • Ihre persönliche Zapfsäule
  • Kein Keller? Kein Problem!
  • Optionale Wärmeerzeuger

Gesamtkostenbetrachtung im Lebenszyklus von 20 Jahren Investition, Wärme, Strom und Instandhaltung

Wirtschaftlichkeit und Amortisation des Solarhauses

Betrachtung der Kosten verschiedener Maßnahmen der energetischen Modernisierung eines Hauses hin zum SonnenEnergieHaus - Standard. Als Beispiel des Vergleichs dient sowohl eine Kombination aus Solarthermie und Pellets, als auch alternative Heizungen basierend auf Photovoltaik und einer Wärmepumpe.

Parameter: Wohnhaus mit 150 m², 4 Personen, EnEV 2009, bei einer durchschnittlichen Energiepreissteigerung von 5 Prozent pro Jahr. Die Grafik vergleicht die anfänglichen Investitionskosten, zuzüglich der resultierenden Wärme- und Stromkosten sowie typischen Aufwendungen zur Instandhaltung der Technik.