FLEXCA von Paradigma findet Platz in der kleinsten Hütte

Wer bisher ein Mehrfamilienhaus, einen Betrieb oder ein Einfamilienhaus mit großem Wärmebedarf autark mit Solarthermie versorgen wollte, sah sich oft mit Widrigkeiten konfrontiert...

Wer bisher ein Mehrfamilienhaus, einen Betrieb oder ein Einfamilienhaus mit großem Wärmebedarf autark mit Solarthermie versorgen wollte, sah sich oft mit Widrigkeiten konfrontiert: Entweder passte ein benötigter großer Speicher nicht durch enge Türen und Gänge, oder aber der Wärmeverlust einer Speicherkaskade machte den Betrieb unwirtschaftlich. Paradigma, Spezialist für regenerative Heizungssysteme, bringt nun erstmals einen Vakuumspeicher für Volumina zwischen 2.700 und 5.400 Litern auf den Markt, der in Teilstücken eingebracht wird und dadurch zur Sanierung bestehender Gebäude hervorragend geeignet ist: FLEXCA. Seine Vakuumdämmung ermöglicht es Modernisierern, große Mengen Warmwasser über mehrere Tage zu speichern – und so die Unabhängigkeit von fossilen Brennstoffen drastisch zu steigern. Dafür wurde er mit dem OTTI-Innovationspreis ausgezeichnet.

 

Wer auf Solarthermie setzt, verfolgt ein wichtiges Ziel: eine von fossilen Brennstoffen unabhängige Wärmeversorgung. Der beste Weg, um dieses Ziel zu erreichen, ist eine sinnvolle Kombination aus leistungsstarken Solarthermie-Kollektoren und einem großen Speicher. Der Pufferspeicher FLEXCA ist für diesen Einsatz mit erneuerbaren Energien prädestiniert. Er kann auch größere Mengen Solarenergie über längere Zeit speichern. In Ein- und Zweifamilienhäusern können so solare Deckungsraten von bis zu 80 Prozent erreicht werden. Selbst mit moderat dimensionierten Kollektorflächen von 20 bis 30 m² sind solare Deckungsraten von mehr als 50 Prozent möglich. Die konventionell unterstützte Solarheizung mit über 50% Unabhängigkeit von fossilen Brennstoffen ist mit FLEXCA keine Utopie mehr!

Darüber hinaus verfügt FLEXCA Pufferspeicher über eine modulare Bauweise: Verbraucher wählen zwischen mindestens zwei Elementen mit einem Gesamtvolumen von 2.760 Litern und maximal vier Elementen mit 5.460 Liter Fassungsvermögen. Die Module werden einzeln in den Heizungsraum befördert und dort ohne Schweißarbeiten zusammengefügt. Aufgrund dessen lässt sich der FLEXCA auch im Gebäudebestand ohne bauliche Eingriffe einbringen. Bei alledem verbraucht er deutlich weniger Platz als eine Speicherkaskade, sprich, mehrere zusammengeschaltete Speicher. Das ist aber nicht der einzige Vorteil im Vergleich.

Große Volumina bei geringen Wärmeverlusten

Eine wirtschaftliche Betriebsweise ist besonders bei großen Speichern ein Thema. Durch die hochwertige Vakuumdämmung, seine kompakte Bauweise, seine innen liegende Verrohrung und sein gutes Schichtungsverhalten verzeichnet der FLEXCA nur halb so große Wärmeverluste wie eine Speicherkaskade und arbeitet daher besonders ökonomisch. Wie wirtschaftlich ein Speicher als Solarspeicher arbeitet, hängt letztlich aber maßgeblich davon ab, wie gut die Kollektorleistung mit seinem Volumen zusammenspielt und wie exakt beide Komponenten auf den Bedarf des Nutzers abgestimmt sind. Generell gilt: Je stärker und größer eine Kollektorfläche ist, desto mehr bringt ein großer und besserer Speicher.

 

FLEXCA auf einen Blick:

  • Speichergrößen von 2.760 bis 5.460 Litern
  • Geringste Wärmeverluste durch innovative Vakuumdämmung (Besser als Kaskade mit Energieeffizienzklasse A)
  • Modularer Aufbau (Einzelmodule ab 70 cm)
  • Vertikale Ausrichtung; 2,17 Meter Höhe
  • hochinnovative Dichtungstechnik
  • Kombinierbar mit Solarthermie, Pellets-, Holz- und Gaskasseln sowie Wärmepumpe, Blockheizkraftwerk, Nahwärme und Photovoltaik
  • geeignet als:
  • Kombispeicher für Heizung und Warmwasser (mit externer Frischwasserstation)
  • Solarspeicher für Solarwärmeanlage
  • Pufferspeicher für Biomassekessel, Wärmepumpe, Blockheizkraftwerk und Nahwärme
  • Pufferspeicher für Power to Heat

Paradigma – eine Marke der Ritter Energie- und Umwelttechnik GmbH & Co. KG Paradigma,ist der kompetente Systemanbieter für nachhaltige Heizungslösungen aus den Bereichen Solarthermie, Holzpellets und Gas-Brennwerttechnologie. Als Marke der Ritter Energie- und Umwelttechnik GmbH & Co. KG verfolgt Paradigma das Ziel, seinen Kunden ein ganzheitliches System für ecoquentes, also ökologisch konsequentes, Heizen zu bieten. Paradigma versteht sich dabei als Partner des SHK-Fachhandwerks und arbeitet deutschlandweit mit mehr als 700 ausgewählten Betrieben aus dem Bereich der Heiz- und Solartechnik zusammen. Weitere Informationen zum umfangreichen Leistungsspektrum von Paradigma gibt es im Internet unter www.paradigma.de. Hier finden Sie unter http://www.paradigma.de/ueber-uns auch unseren aktuellen Imagefilm.

 

Pressekontakt:
Redaktionsbüro Paradigma
Maria von Wirth
Solinger Straße 13
45481 Mülheim
Tel.: (0208) 4696-304
E-Mail: paradigma@koob-pr.com
www.paradigma.de