Extra-Bonus der Aktion Wintersonne bis zum 31. März

Paradigma und teilnehmende Handwerksbetriebe bezuschussen umweltfreundliche Heizungs- und Solarwärmesysteme mit einem attraktiven Extra-Bonus zur staatlichen Förderung.

 

Vom 19. November 2018 bis zum 31. März 2019 haben Heizungsmodernisierer noch mehr gute Gründe, sich für ein ökologisches Heizungssystem zu entscheiden. Dann nämlich unterstützen die teilnehmende  Fachbetriebe aus dem Heizungsbau un der Solartechnik gemeinsam mit  Paradigma die Entscheidung für ein solarthermisches Heizsystem mit ordentlich Extrabonus. Das Beste daran: Die staatlichen Förderungen und Zuschüsse der KfW sind vom Paradigma-Extrabonus unabhängig und können zusätzlich geltend gemacht werden.

Paradigma-Kollektoren und Speicher so günstig wie nie Seit 30 Jahren setzt sich Paradigma für den technologischen Fortschritt im Bereich der Solarthermie ein und stellt Kollektoren von einzigartiger Leistungsfähigkeit her. Mit der Förderung wollen der Hersteller aus Dettenhausen bei Stuttgart und die teilnehmenden Fachbetriebe  auf das Potenzial der Solarthermie und der Paradigma-Produkte aufmerksam machen. Konkret bedeutet das: Kunden erhalten die Paradigma-Hochleistungskollektoren STAR und AQUA PLASMA innerhalb des Aktionszeitraums mit kräftigem Extrabonus. Dabei gilt: „Je mehr Ertrag der Kollektor liefert, desto höher fällt auch der Extrabonus des Herstellers aus“, wie Wendelin Heinzelmann, Bereichsleiter Vertrieb bei Paradigma, erläutert.

Auch Heizungskessel werden gefördert Soll die Solarthermieanlage mit einem umweltfreundlichen neuen Heizkessel von Paradigma kombiniert werden, wird auch dieser vom Hersteller bezuschusst. Für den Kauf eines Paradigma Pelletskessels wie dem PELEO OPTIMA, dem PELLETTI TOUCH oder dem PELLETTI TOUCH MAXI werden 500 Euro fällig – 250 Euro vom Fachbetrieb und 250 Euro von Paradigma. „Die Kombination von Solarthermie und Pelletskessel ist besonders ökologisch, da hierbei keine fossilen Brennstoffe mehr zum Einsatz kommen“, erläutert Herr Heinzelmann.

Aber auch hocheffiziente Gasbrennwertheizungen aus der Modula-Reihe werden mit 200 Euro gefördert. Hinzu kommen staatliche Förderungen. „Da die Höhe davon abhängt, welche Komponenten miteinander kombiniert werden, muss jeder Fall individuell errechnet werden“, sagt Herr Heinzelmann. Die Solarthermieanlagen von Paradigma haben drei wesentliche Vorteile: Sie verwenden als Wärmeträger reines Wasser, verfügen über hocheffiziente Vakuum-Röhrenkollektoren und lassen sich sehr einfach an die bestehende Heizung anschließen.

Ein weiteres großes Plus: Die Systeme sind Schritt für Schritt erweiterbar. Man muss also nicht gleich die gesamte Heizung erneuern, sondern kann die einzelnen Komponenten nach und nach hinzufügen.

Paradigma entwickelt und vermarktet seit 1988 ökologische Heizsysteme für den privaten Wohnungsbau. Seit 2006 engagiert sich Paradigma auch im Bereich gewerblicher und kommunaler Bauten. In den letzten Jahren erhielt das Unternehmen zahlreiche Auszeichnungen, darunter den Deutschen Pelletspreis, den Innovationspreis des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie, den Intersolar Award und den iF product design award. Weitere Informationen zur Aktion, zum Unternehmen und den Produkten sind im Internet unter www.paradigma.de/aktion-wintersonne zu finden.

Unsere Website setzt Cookies ein – durch die Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung

Einverstanden