Handwerker suche
Fachbetriebe in Ihrer Region

Paradigma arbeitet mit 900 ausgewählten Fachbetrieben für Heizungen und Solar zusammen. Finden Sie Ihren kompetenten Paradigma Partner vor Ort.

Rücklaufanhebung

Rücklaufanhebung im Heizungsbau: Sinn und Zweck

Die Aufgabe der Rücklaufanhebung ist es zu niedrige Rücklauftemperaturen zu vermeiden und optimale Betriebstemperaturen ohne zu große Differenzen zu erreichen. Dabei wird ein kleiner, variabler Anteil des heißen Vorlaufs in den deutlich kälteren Rücklauf beigemischt. Hierfür kommt zur Rücklaufanhebung ein Mischventil, beispielsweise ein ESBE Mischautomat oder ein Mischer (manuell oder fest) zum Einsatz. So wird sichergestellt, dass ein gewisser Anteil des heißen Wassers aus dem warmen Vorlauf in den kälteren Rücklauf beigemischt wird. Die Temperatur-Differenzen sinken dadurch um ein paar Kelvin.

Die Logik dahinter: Die Gefahr einer Bildung von Wasserdampf und folgenden Kondensation bei und Spannungen bei bestimmten Bauteilen aufgrund hoher Temperaturdifferenzen ist durch den teilweisen Ausgleich erheblich gemindert. Ein weiterer Vorteil einer Rücklaufanhebung im Heizungsbau ist die deutlich geringere Wahrscheinlichkeit einer Korrosion bei Kessel-Bauteilen oder im Kamin. Bei einer Pelletsheizung wirkt das Prinzip der Erwärmung des Rücklaufs zudem der "Verteerung" und der Entstehung von Glasnruss entgegen. Eine Anhebung des Rücklaufs, beispielsweise durch ein Mischventil, wirkt sich somit generell positiv auf die Langlebigkeit und Effizienz einer Heizung aus. Moderne Heizkessel sind an sich bereits gut gegen Korrosion geschützt und verfügen über integrierte Lösungen. Ältere Kessel sind hingegen auf eine externe Rücklaufanhebung angewiesen.

  • Wirkt Korrosion entgegen und schützt den Kessel und angegliederte Bauteile vor Lochfrass (saures Kondensat) und Spannungsrissen.
  • Senkt die Temperaturdifferenzen zwischen Vorlauf und Rücklauf. So wird verhindert, dass Wasserdampf aus den heißen Abgasen durch die Verbrennung an kühlen Bauteilen wie dem Wärmetauscher kondensiert.
  • Die notwendige Mindest-Temperatur unterscheidet sich je nach Brennstoff; der Rauchgastaupunkt von von Heizöl liegt bei 47 °C, der von Erdgas bei 55 °C.

 

 

Solare Rücklaufanhebung: Schema und Funktionsprinzip

Set und Aufbau einer thermischen Solaranlage
Komponenten: Speicher, Kollektor und Regelung