Handwerker suche
Fachbetriebe in Ihrer Region

Paradigma arbeitet mit 900 ausgewählten Fachbetrieben für Heizungen und Solar zusammen. Finden Sie Ihren kompetenten Paradigma Partner vor Ort.

Matched Flow Solaranlagen

Thermische Solaranlagen zur Wärmegewinnung- und Nutzung lassen sich bezüglich des zum Einsatz kommenden Volumenstroms der Solarflüssigkeit in vier verschiedenen Konzepte einteilen: In der Solarthermie wird hierbei insbesondere zwischen High Flow, Low Flow, Drain-Back-Systemen und eben Matched-Flow unterschieden und verglichen.

Das Matched Flow Prinzip

Matched-Flow bedeutet in der Solarthermie und dem Heizungsbau soviel wie "passender Durchfluss" und besagt, dass der Volumenstrom der Solarflüssigkeit innerhalb des Solarkreislaufes hinsichtlich der jeweils einfallenden Solarenergie dynamisch geregelt wird.

 

Matched Flow = passender Durchfluss

 

Konkret bedeutet das, dass der Volumenstrom bei Matched Flow Solaranlagen versucht, die Vorteile von High- und Low-Flow - Systemen zu verbinden. Einmal das hohe Temperaturniveau von thermischen Solaranlagen, basierend auf dem Low-Fow-Prinzip, zum Anderen auch die rasche Einbringung der solar gewonnenen Wärme in den Wärmespeicher gemäß der Idee von High-Flow.

Vor- und Nachteile des Konzepts

Solaranlage nach Matched Flow
Röhrenkollektoren für hohe Temperaturen

Der Durchfluss an solar gewonnener Wärme bei Matched-Flow-Systemen nimmt somit unter bestimmten Vorraussetzungen (z.B. Sonnenschein, Wärmekapazität im Speicher vorhanden) deutlich zu, indem die Leistung der Solarpumpe der Solarthermieanlage entsprechend angepasst wird. Oftmals geschieht dies durch die Verwendung einer zweiten Solarpumpe. Insgesamt lässt sich feststellen, das thermische Solaranlagen, basierend auf dem Matched-Flow-Prinzip derzeit noch eher eine Randerscheinung sind, da eine komplexere Planung und vergleichsweise hohe Anschaffungskosten von Nöten sind, und der Einsatz eines bivalenten Wärmespeichers mit guten Eigenschaften bezüglich der thermischen Schichtung (im oberen Teil des Speichers) voraussetzt. Daher sind derzeit noch Solarwärmeanlagen basierend auf Flachkollektoren mit einem konstanten Massenstrom weiter verbreitet als Matched Flow-Solaranlagen.

+ Hohes Temperaturniveau ist ideal für eine gute Schichtung im Kombispeicher

+ Intelligente Regelung agiert je nach Wetterbedingungen für einen optimalen Solarertrag

- Komplexe Regelung und Anlagentechnik bedingen hohe Anschaffungskosten

- Aufwändige Planung und hoher Erfahrungsschatz seitens des Handwerkers ist erforderlich

 

Solar Lexikon