Handwerker suche
Fachbetriebe in Ihrer Region

Paradigma arbeitet mit 900 ausgewählten Fachbetrieben für Heizungen und Solar zusammen. Finden Sie Ihren kompetenten Paradigma Partner vor Ort.

Heizungsunterstützung

Solaranlagen zur Unterstützung der normalen Heizung

Erneuerbare Energien sind nicht nur in Deutschland, sondern in allen Ländern der westlichen Welt auf dem Vormarsch. In dem Bewusstsein, dass eines Tages Rohstoffknappheit herrschen wird, werden neue Technologien entwickelt, welche nicht nur brauchbare, sondern vor allem bezahlbare Alternativen darstellen sollen. Eine thermische Solaranlage kann zur Heizungsunterstützung, aber auch zur Warmwasserbereitung eingesetzt werden.

Bei einer thermischen Solaranlage wird ein Solarkollektor installiert, der die Energie aufnimmt und für den sofortigen Verbrauch, oder zu Speicherzwecken zur Verfügung stellt. Solarenergie ist kostenlos und umweltfreundlich, daher ist die Solarthermie die perfekte Energiequelle zur Unterstützung der normalen Heizung als auch für die Warmwasserbereitung in Wohn- und Gewerbeimmobilien.

Solare Heizungsunterstützung: Die Konzepte im Vergleich

Eine solare Unterstützung der Heizung kann in der Solarthermie auf verschiedene Art und Weise realisiert werden. Zu dem bekanntesten Konzept oder Prinzip gehört das sog. genannte "Pufferprinzip" bei thermischen Solaranlagen, die neben der Warmwasser-Bereitung auch der installierten Heizung unter die Arme greifen.

Pufferprinzip Solar
Solare Heizungsunterstüzung nach dem Pufferprinzip

Pufferprinzip

Die Solaranlage mit CPC Vakuum-Röhrenkollektor speist die solar gewonnene Wärme analog zum Heizkessel ein. Solares Heizen nach dem Pufferprinzip verhindert Verwirbelungen und sorgt für eine gute thermische Schichtung im Speicher. Hohe Temperaturen und die Schonung des Kessels sind die wesentlichen Vorteile des Verfahrens. Das Beladen des Speichers mit Pufferprinzip gilt somit derzeit als Optimum in der Solarthermie.

Durclaufprinzip im Wärmespeicher
HU durch Puffer- und Durchfluss-Prinzip

Puffer- und Durchlaufprinzip

In diesem Hydraulik-Schema sorgt die Solaranlage zusammen mit dem Gasbrennwertgerät für die Befüllung eines Kombispeichers. Dieser arbeitet in diesem Beispiel zudem nach dem Durchlaufprinzip: Kaltes Frischwasser gelangt oben in den Speicher und wird durch den integrierten Wärmetauscher erwärmt. Das warme, gezapfte Wasser ist somit stets frisch und besonders hygienisch. Die Legionellen-Problematik ist bei der Warmwasser-Bereitung im Durchlaufprinzip nicht vorhanden.

Bei dem vorgestellten Pufferprinzip handelt es sich um die effektivste Form einer solaren Heizungsunterstützung; jedoch bei höheren Anschaffungskosten aufgrund der benötigten Peripherie in Form eines modernen Pufferspeichers. Wenn der bestehende Speicher verbleiben soll und dennoch eine solare Heizungsunterstützung gewünscht wird, bietet sich das alternative Konzept der solaren Rücklaufanhebung an.

Rücklaufanhebung in der Solartechnik
Solare Heizungsunterstützung durch Rücklaufanhebung

Solare Rücklaufanhebung

Bei der solaren Rücklaufanhebung wird dem kälteren Heizungsvorlauf Solarwärme hinzugeführt und somit das Temperaturniveau durch die thermische Solaranlage "angehoben" und so die Heizung entlastet und unterstützt, die nun durch die Vor- Erwärmung deutlich weniger zu arbeiten hat und weniger häufig anspringt. Im Heizungsbau nennt man häufige Kesselstarts auch "takten", das generell von niedrige Wirkungsgrade und eine vergleichsweise geringe Langlebigkeit der Heizungskomponenten nach sich ziehen würde. Die solare Heizungsunterstützung per solarer Rücklaufanhebung spart somit ebenso Brennstoff und schont den eingebauten Heizkessel und sorgt für dessen hohen Kessel-Wirkungsgrad.

Solare Heizungsunterstützung bei Paradigma

Die Energie, welche von den hocheffizienten Vakuum-Röhrenkollektoren von Paradigma aufgenommen wird, wandelt die Solaranlage in verwertbare Energie um, für die Heizung oder Warmwasser-Bereitung um. Paradigma Solarkollektoren eignen sich generell für sämtliche Arten einer solaren Heizungsunterstützung. Sofern Mittel und ausreichend gegeben sind, wird stets das besonders ertragreiche Pufferprinzip favorisiert. Welches Prinzip der solaren Heizungsunterstützung letzten Endes Anwendung findet, hängt stets vom Einzelfall ab und wird am besten vom Paradigma Partner vor Ort entschieden werden.

Warum solar Heizen?

Die Solarthermie, also die Umwandlung von Sonnenenergie in Wärme, kann genutzt werden, um Gebäude zu heizen oder der Heizungsanlage zumindest Heizungsunterstützung zu bieten. Plant man den Neubau eines Hauses, sollte man die Heizungsanlage in jedem Fall mit erneuerbaren Energie planen. Ideal ist die Kombination von Solarenergie mit einer ebenfalls umweltfreundlichen und, gemessen an den Brennstoffkosten, günstigen Pelletsheizung. Hiermit kann man sein Haus umweltfreundlich heizen und geht der Rohstoffknappheit aus dem Weg, welche in einigen Jahrzehnten definitiv erwartet wird. Die Pelletsheizung fungiert als Hauptheizung, während die thermische Solaranlage eine Heizungsunterstützung bietet und quasi wie ein zweiter Heizkessel hinzuarbeitet. Auch hier gilt, dass, je mehr Solarenergie in die Anlage eingespeist werden kann, desto weniger Heizkosten. Dies kommt nicht nur dem Geldbeutel zugute, sondern auch der Lebensdauer der gesamten Heizungsanlage.

Auch alte Häuser können mit einer Solarheizung nachgerüstet werden, dazu muss nicht einmal die Heizung erneuert werden, obwohl sich das natürlich anbietet, denn dann ist man auf dem neuesten Stand und heizt umweltfreundlich und sparsam. Der Hersteller Paradigma setzt konsequent auf den Einsatz von Vakuum-Röhrenkollektoren, die effizienter und mit einer wesentlich höheren Temperatur arbeiten. Selbst bei geringerer Sonneneinstrahlung in den Wintermonaten und in der Übergangszeit liefert ein Paradigma Solarkollektor weitaus höhere solare Erträge als jeder auf dem Markt erhältliche Flachkollektor.

Solar Lexikon

Das Online Glossar von Paradigma behandelt Themen und Technologien aus der Umwelttechnik und der erneuerbaren Energien. Zudem vermittelt das Online Solar Lexikon Funktionsweisen und Vergleiche von Technologien aus der Solartechnik und dem Heizungsbau. Wer ist Paradigma? - Die Paradigma Deutschland GmbH aus Karlsbad, ist ein führender Hersteller umweltfreundlicher Gas- und Pelletsheizungen sowie von thermischen Solaranlagen.

Solar Lexikon