Handwerker suche
Fachbetriebe in Ihrer Region

Paradigma arbeitet mit 900 ausgewählten Fachbetrieben für Heizungen und Solar zusammen. Finden Sie Ihren kompetenten Paradigma Partner vor Ort.

Heizung entlüften

Was kann man tun, wenn es in den eigenen Heizkörpern gluckert, obwohl das Ventil aufgedreht ist, und kaum Wärme abgegeben wird?

Sollte dies der Fall sein, dann hilft nur noch eins, man muss die Heizung entlüften. Es ist nicht nämlich dann so, dass die Luft im Heizkörper dafür sorgt, dass die Zirkulation vom Heizwasser unterbrochen wurde. Höhere Heizkosten und ein Minus an Wohnkomfort sind die Folge. Angesichts der momentanen Energiepreisentwicklung bei Brennstoffen sollte daher auf ein effizientes Heizsystem geachtet werden - auch der Umwelt zuliebe.

Heizung entlüften: So gehts
Entlüftungsschlüssel - © Klaus Eppele - Fotolia.com

Wie kann man beim Heizung entlüften vorgehen?

Um die Heizung entlüften zu können, benötigt man einen sogenannten Entlüftungsschlüssel. Sollte man diesen noch nicht haben, kann man ihn in einem Baumarkt oder auch in einem Fachgeschäft für Sanitärbedarf oder Ihrem Heizungsbauer vor Ort kaufen. Wenn man Eigenheimbesitzer ist und eine eigene Heizanlage besitzt, dann muss man zuerst die sogenannte Umwälzpumpe für das Heizwasser abstellen. Nun muss man ungefähr eine Stunde warten, so dass die Heizwasserströmung zu den Radiatoren oder Flächenheizung (dass sind Wand- oder Fußbodenheizungen) unterbunden wird und die Luft nicht andauernd in der Heizung herumgewirbelt wird. Nur auf diese Weise lässt sich ein Heizkörper sicher entlüften.

Was sollte ich beim Entlüften beachten?

Beim Heizung entlüften darf man den Entlüftungschlüssel nicht zu oft drehen, denn ansonsten kann es dazu kommen, dass der Vierkantstift komplett aus dem Entlüftungsventil herausfällt und das komplette Heizwasser ausläuft. Daher sollte man beim Heizung entlüften so lange warten, bis das Wasser herauskommt und man keine blubbernden Geräusche mehr hören kann. Nun muss man das Entlüftungsventil wieder schließen, in dem man den Entlüftungsschlüssel nach rechts dreht. Das war aber noch nicht alles beim Heizung entlüften, denn man sollte diese Chance wahrnehmen und auch gleich alle Heizkörper (i.d.R. "Radiatoren") überprüfen. Sollte man beim Heizung entlüften zu viel Luft abgelassen haben, dann muss man wieder Wasser nachfüllen. Nachdem man mit dem entlüften der Radiatoren oder Fußbodenheizung fertig ist, darf man nicht vergessen, die Heizungsumwälzpumpe wieder einzuschalten. Nun sollten die Heizung wieder gut funktionieren und Wärme abgeben.

Hydraulischer Abgleich senkt die Heizkosten
Erschrocken von der Heizkostenabrechung - © Markus Bormann - Fotolia.com

Weitere Tipps für weniger Heizkosten

Neben der Entlüftung besteht eine weitere Methode: Der hydraulische Abgleich sorgt für weniger Heizkosten und ist zudem relativ einfach und effizient. Der hydraulische Abgleich sollte jedoch von einem Fachmann aus dem Heizungsbau durchgeführt werden, der für ein gleichmäßiges Temperatur- und Komfortniveau an allen angeschlossenen Heizkörpern sorgt.

Falls bei Ihnen sowieso ein baldiger Kesseltausch anstehen sollte, da der Heizkessel im Keller nicht mehr dem neuesten Stand der Technik entspricht, so empfiehlt sich auch die Suche nach alternativen Brennstoffe wie Holz, Pellets oder auch Solar. Paradigma als Hersteller von ökologischer Heiz- und Solartechnik verfügt über ein breites Sortiment an Gasbrennwertheizungen, Pelletsheizungen, Solaranlagen und Wärmespeichern. Mit unserem Heizkostenrechner können Sie vorab und unverbindlich Ihre gegenwärtige Heizung gegen Alternativen vergleichen. Der Rechner vergleicht neben den Einsparungen an den Heizkosten auch die Wirtschaftlichkeit indem auf die Kosten einer neuen Heizung explizit mit eingegangen wird.

Solar Lexikon