Handwerker suche
Fachbetriebe in Ihrer Region

Paradigma arbeitet mit 900 ausgewählten Fachbetrieben für Heizungen und Solar zusammen. Finden Sie Ihren kompetenten Paradigma Partner vor Ort.

Paradigma Solar-Aktion "Sonne sucht..."

Aktion "Sonne sucht..."

02.07.2015

Paradigma und seine Handwerkspartner bezuschussen den Kauf einer Solaranlage

Mit dem Marktanreizprogramm (MAP), der Förderung zur Nutzung erneuerbarer Energien, unternahm die Politik einen ersten Schritt in die Richtung, Verbrauchern die Anschaffung solarer Heizungssysteme noch attraktiver zu gestalten. Paradigma, Experte für umweltfreundliche Heizungssysteme, legt nun noch was oben drauf: Vom 1. Juli bis zum 31. Dezember 2015 bezuschusst das Unternehmen den Kauf seiner Solaranlagen. Zusammen mit der staatlichen BAFA-Basisförderung können so bis zu 300 Euro pro Quadratmeter Kollektorfläche geltend gemacht werden.

Sparfüchsen stehen jetzt besonders sonnige Zeiten ins Haus: Nicht nur, dass sie sich ihr Warmwasser gratis von der Sonne bereiten lassen können, auch das Werkzeug dazu erhalten sie für kurze Zeit unschlagbar günstig. Mit dem Paradigma-Anreizprogramm (PAP) bietet der Solarthermieanlagen-Hersteller aus Karlsbad ein exklusives Förderprogramm für den Umstieg auf umweltfreundliche Solarthermie. Wer sich also im Aktionszeitraum für eine Paradigma-Solaranlage entscheidet, profitiert nicht nur von der BAFA-Basisförderung, sondern außerdem auch von der Paradigma-Zusatzförderung, die auf diesem Wege besonders ertragreiche Systeme belohnt. Die Kosten dafür werden zu gleichen Teilen von Paradigma und den teilnehmenden Partnern getragen.

Warum die Zusatzförderung?

Die Förderung des seit April 2015 geltenden staatlichen Marktanreizprogramms misst sich vor allem an der Kollektorfläche. Je größer die neue Solaranlage ist, desto höher fällt die Bezuschussung aus. Erst ab 20 Quadratmetern Kollektorfläche wird auch die Leistung der Kollektoren berücksichtigt und eine ertragsbezogene Förderung bewilligt – die je nach Leistung des Kollektors viel höher ausfallen kann. Lohnend wäre es für Hausbesitzer und Modernisierer, wenn sie auch für Solaranlagen unter 20 Quadratmeter in den Genuss einer ertragsbezogenen Förderung kommen würden. Diese fahren hohe Erträge ein und benötigen dabei weniger Dachfläche. Da die Hochleistungskollektoren von Paradigma genau diese Kriterien erfüllen, möchten der Hersteller und seine Partner mit der nun angebotenen Zusatzförderung einen weiteren Anreiz bieten und zugleich die Möglichkeit nutzen, um über das Förderdefizit des MAP aufzuklären.

Nicht die Größe ist entscheidend, sondern die Leistung

Mit dieser Zusatzförderung legt Paradigma den Fokus auf kleine, effiziente Solaranlagen und deren kostensparenden und ökologischen Beitrag zur Wärmeversorgung, um in Zusammenarbeit mit seinen Partnern die Schieflage der staatlichen Förderung auszugleichen. Wer also jetzt auf Solarthermie umrüstet, spart durch die doppelte Förderung des MAP und PAP so viel Geld wie wahrscheinlich nie wieder.

Der Fördersummen-Kalkulator auf www.paradigma.de/foerdersummen-kalkulator berechnet die aktuelle BAFA-Förderung und die zu erwartende Paradigma-Zusatzförderung im Hinblick auf den Ertrag der Anlage. Zusätzliche Infos gibt es auf www.paradigma.de.

Paradigma Deutschland GmbH Die Paradigma Deutschland GmbH ist der kompetente Systemanbieter für nachhaltige Heizungslösungen aus den Bereichen Solarthermie, Holzpellets und Gas-Brennwerttechnologie. Als Unternehmen der Ritter Gruppe verfolgt Paradigma das Ziel, seinen Kunden ein ganzheitliches System für ecoquentes, also ökologisch konsequentes, Heizen zu bieten. Paradigma versteht sich dabei als Partner des SHK-Fachhandwerks und arbeitet deutschlandweit mit mehr als 700 ausgewählten Betrieben aus dem Bereich der Heiz- und Solartechnik zusammen. Weitere Informationen zum umfangreichen Leistungsspektrum von Paradigma gibt es im Internet unter www.paradigma.de.

Pressekontakt:

Redaktionsbüro Paradigma
Petra Kranig
Solinger Straße 13
D-45481 Mülheim
Tel.: (0208) 4696-362
E-Mail: paradigma@koob-pr.com
www.paradigma.de